Meditation – zur Zeit nicht möglich

  • Sie haben den christlichen Glauben abgelegt?
  • Sie suchen Vertiefung des christlichen Glaubens?
  • Sie erwarten Lebenshilfe und persönliche Begleitung?
  • Sie interessieren sich für den buddhistisch-christlichen Dialog?

Dann sind Sie hier richtig.

Der Begriff Meditation umfasst ein weites Feld. Bei diesem Angebot der Pfarrerin geht es darum im Dialog mit dem Buddhismus sich selbst fragen zu lassen, was denn das Wesentliche unserer christlichen Tradition ist, und dabei eine vergessene christliche Wurzel wieder zu entdecken. Die „Anderen“ sind nicht der Feind. Egal ob es um Hautfarbe, Nation oder Religion geht. Wir können einander bereichern und im Dialog neu entdecken, was uns als verstaubt und überholt erschien.

Darum sind Sie eingeladen:

In die Stille zu gehen, etwas Hilfreiches zu entdecken im Umgang mit Leid und Schmerzen, Vertrauen zu gewinnen und Orientierung aus der inneren Erfahrung, die wir als Christen „Begegnung mit Gott“ nennen.

Es geht darum, auf die innere Stimme zu hören, zu erfahren, wer ich wirklich bin,authentisch zu leben, also den eigenen Weg…. Das kann auch heilend auf uns selbst zurück wirken. Und dann mutig den eigenen Weg auch gehen.

All das steckt für uns Christen in der Passion Christi. Die Meditation hilft uns, diese Ebene der Gottesverbindung zu erfahren. Leichte Yoga-Übungen für jedermann helfen, Verspannungen zu lösen und bereiten vor auf das gemeinsameSitzen in Stille. Biblische Texte und buddhistische Geschichten beschließen den Abend zusammen mit Vater Unser und Segen.